Die Reizung von Akupunkturpunkten stellt die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt dar. Durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden. Die meisten Patienten empfinden die Akupunktur als wohltuend, entspannend und schnell wirksam.

Yin YangDie heilende Wirkung kommt dadurch zustande, dass der stimulierende Reiz der Nadeln im Gehirn eine vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder und stimmungsaufhellender Substanzen auslöst. Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Akupunktur bei einer Reihe weit verbreiteter Erkrankungen wie Heuschnupfen, Tennisellenbogen, Menstruationsbeschwerden, allergischem Asthma oder chronischen Wirbelsäulenleiden den herkömmlichen medizinischen Therapien klar überlegen ist.

Die Praxis arbeitet seit vielen Jahren eng mit der „Forschungsgruppe Akupunktur" (Düsseldorf) zusammen. Es werden nur wissenschaftlich abgesicherte, hochwirksame Formen der Akupunktur angewendet. Der Ausbildungsstand der Praxis geht weit über den Standard hinaus.

Wann wird eine Akupunkturbehandlung empfohlen?
Grundsätzlich gilt: Akupunktur kann heilen, was gestört ist. Sie kann aber nicht reparieren, was bereits zerstört ist.

Akupunktur kann bei Beschwerden

  • des Herz-Kreislauf-Systems
  • der Atmungsorgane
  • des Magen- und Darmtraktes
  • der Augen und Ohren
  • der Nieren und Nase
  • des Bewegungsapparates
  • der Nerven und der Psyche
  • des Unterleibes

und bei vielen anderen Beschwerden helfen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!